Wie läuft das bei FRÄULEIN KORREKT?

Sie haben noch Fragen? Das verstehe ich, es ist ja noch lang nicht alles gesagt: Über Themen wie Arbeitsstil, Kontaktaufnahme, Auftragsabwicklung und Kosten ging es bisher noch gar nicht.

Unten finden Sie Antworten auf generelle Fragen. Vielleicht ist Ihre Frage aber individuell und betrifft konkret nur Ihr Projekt. Dann ist es am besten, wenn Sie mich kontaktieren.

Was ist TeamBeam?


E-Mails laufen Gefahr, von Dritten abgefangen und gelesen zu werden. Das mag bei einer Einladung zum Kindergeburtstag vernachlässigbar sein. Bei einem Geschäftsbericht sieht das anders aus.

Sensible Dokumente brauchen besonderen Schutz. Daher benutze ich TeamBeam für einen sicheren und DSGVO-konformen Versand von Dokumenten.

Das Wichtigste vorneweg: Sie benötigen keinen Account, Sie müssen sich nicht anmelden. Öffnen Sie mein TeamBeam-Postfach, schreiben Sie Ihre Nachricht, laden Sie das Dokument hoch, drücken Sie auf „Senden“ und schließen Sie das Fenster, wenn der Transfer erfolgreich abgeschlossen wurde. So unkompliziert wie E-Mail-Versand, aber sicher.
Zusätzlich können Sie eine Empfangsbestätigung anfordern. Dann erhalten Sie eine Benachrichtigung, wenn ich Ihre Nachricht gelesen und die Datei heruntergeladen habe.




Wie sollte meine schriftliche Anfrage aussehen?


Um Ihnen einen Preisrahmen nennen oder gar ein Angebot unterbreiten zu können, muss ich Ihren Text gesehen haben und bestimmte Eckdaten kennen.

Bitte beantworten Sie in Ihrer Anfrage daher folgende Fragen:

  1. Um welche Textsorte handelt es sich? Bei Belletristik: Um welches Genre/Subgenre handelt es sich?
  2. Wofür brauchen Sie den Text (Freizeit, Arbeit, Ausbildung, ...)? Bei Belletristik: Was planen Sie (Selfpublishing, Verlagssuche, Online-Publikation, ...)?
  3. In welchem Status befindet sich Ihr Text? Ist er fertig oder arbeiten Sie noch daran?
  4. Welche Dienstleistung wollen Sie in Auftrag geben? Wobei haben Sie Probleme?
  5. In welchem Programm haben Sie Ihren Text verfasst bzw. mit welcher Software arbeiten Sie?
  6. Wie viele Zeichen (inkl. Leerzeichen) umfasst Ihr Text?
  7. Wie schnell bzw. bis wann brauchen Sie den fertigen Text?
  8. Gibt es Zusatzinformationen, die für den Auftrag relevant sind? Beispielsweise: Wie oder wann sind Sie am besten erreichbar? Bei Belletristik: Wurde der Text schon einmal professionell bearbeitet? Wurde er bereits einmal veröffentlicht (hierzu zählt jede – auch unentgeltliche – Form, bei der Ihr Text einem Publikum zugänglich gemacht wurde)?
Im besten Fall hängen Sie mir den gesamten Text an. Sollten Sie mir nur eine Leseprobe senden wollen, so muss diese mindestens 10 Seiten umfassen und aus der Mitte des Textes stammen.

Wenn Sie diese proaktive Vorgehensweise beherzigen, erleichtern Sie mir und sich selbst die erste Kontaktaufnahme. Wir können uns so auf Ihr Projekt konzentrieren und verschwenden keine Zeit mit Nachfragen und E-Mail-Pingpong.




Wie und mit welchen Dateiformaten/welcher Software arbeitet FRÄULEIN KORREKT?


Ich korrigiere gemäß der neuen deutschen Rechtschreibung oder Ihren Hausregeln in Word-Dateien oder PDF mit nachverfolgbaren Korrekturen und Kommentaren. Zusätzlich erhalten Sie ein abschließendes Feedback mit Informationen und Anregungen.

Zudem kann ich (Text-)Bearbeitungen in Adobe InCopy vornehmen. Nach Absprache und gegen eine zusätzliche Aufwandspauschale arbeite ich auch auf Papier – oder eben auf dem, was Sie mir zur Verfügung stellen.

Sollten Sie eine Kooperation mit mir anstreben und eine bestimmte Software benutzen, die hier nicht aufgeführt ist, melden Sie sich bei mir.




Ok, keine Preisangaben. Aber was wirkt sich auf den Preis aus?


Je höher der Bearbeitungsaufwand für Ihren Text ist, desto länger wird es dauern und desto mehr wird es kosten.
Der Bearbeitungsaufwand wird beeinflusst durch die Art der Dienstleistung, die Fehlerdichte, das Dateiformat, die Dringlichkeit der Bearbeitung oder die Notwendigkeit, außerhalb regulärer Bürozeiten zu arbeiten (sogenannter Expressdienst).
Das sind nur einige Faktoren und können Ihnen verdeutlichen, warum Pauschalpreise nicht möglich sind.




Was ist der Unterschied zwischen einem Kostenvoranschlag und einem Angebot? Auf welcher Berechnungsgrundlage werden sie erstellt?


Einen Kostenvoranschlag (= unverbindliches Angebot) erstelle ich, wenn Sie mir nur eine Textprobe schicken und/oder eine voraussichtliche Gesamtzeichenanzahl (inkl. Leerzeichen) des endgültigen Textes mitteilen können. Hierbei berechne ich die voraussichtlichen Kosten möglichst genau, der tatsächliche Endpreis kann im Vergleich dazu aber noch bis max. 20 Prozent abweichen. Ein Kostenvoranschlag kann Ihnen zur Orientierung hinsichtlich des Preises dienen.

Ein verbindliches Angebot kann ich Ihnen unterbreiten, wenn ich den gesamten zu bearbeitenden Text gesehen und mir einen kompletten Überblick über das Projekt verschafft habe. Dann konnte ich genau prüfen, wie hoch der Arbeitsaufwand sein wird, und einen fixen Endpreis kalkulieren.

Kostenvoranschläge/Angebote erstelle ich nach Preis pro Standardseite (1.500 Zeichen inkl. Leerzeichen) oder – wenn das nicht möglich ist – nach Preis pro Stunde. Letzteres ist bspw. bei Texten der Fall, die bereits gesetzt/layoutiert wurden.




Wie finde ich heraus, welche Dienstleistung mein Text benötigt?


Sie sollen für Ihr Geld Qualität erhalten. Das bedeutet auch, dass Sie nur diejenige Dienstleistung erhalten und zahlen sollen, die Ihr Text tatsächlich benötigt. Damit wir uns in diesem Punkt einig sind, mache ich mit Ihnen ein kostenloses Briefing. Grundlage dafür ist, dass ich den zu bearbeitenden Text – oder wenigstens einen Teil davon – vorab gesehen habe.

Sie schicken mir Ihren Text und teilen mir mit, wobei Sie Hilfe brauchen und/oder welche Dienstleistung Sie in Auftrag geben wollen. Ich sage Ihnen, was Ihr Text aus meiner Sicht benötigt – und warum das so ist. Im besten Fall haben wir dann bereits eine große Schnittmenge.

Wir legen alle Optionen auf den Tisch. Am Ende entscheiden Sie, was Sie tatsächlich in Auftrag geben wollen. Auf dieser Basis erstelle ich Ihnen dann einen Kostenvoranschlag oder ein Angebot. Mehr dazu finden Sie weiter unten in den FAQ.




Warum finde ich hier keine Preise?


Jeder Text ist so individuell wie der Mensch, der ihn verfasst hat. Daher kann eine Bearbeitung nie pauschal bemessen werden. Selbstverständlich wollen Sie vor Erteilung eines Auftrags aber wissen, mit welchen Kosten Sie rechnen müssen. Kein Problem!

Ich erstelle Ihnen sehr gern einen Kostenvoranschlag oder ein Angebot: Dazu sehe ich mir Ihren Text (oder Teile davon) an und bespreche mit Ihnen, was notwendig ist. Basierend auf diesem Briefing kalkuliere ich den Preis* für meine Dienstleistung. Mit diesem individuellen Kostenvoranschlag/Angebot als Grundlage können Sie dann Ihre Entscheidung treffen.

* Ich unterliege der österreichischen Kleinunternehmerregelung und verrechne daher keine Umsatzsteuer. Das gilt für alle Kundinnen und Kunden aus Österreich (B2B und B2C) sowie für innergemeinschaftliche Privatkunden (B2C). Bei Leistungen an innergemeinschaftliche Unternehmen (B2B) wird die Reverse-charge-Regel angewendet.